Impressions by Pupils

Two pupils:

Am Wochenende haben wir Zeit mit unseren Familien etwas zu unternehmen.

10:30 Uhr: Wir frühstücken Müsli auf der Couch und schauen fernsehen.

Um 11:45 Uhr fahren wir von zuhause zum Shoppingcenter „Basingstoke".

Gegen 13 Uhr treffen wir uns mit einer anderen deutschen Austauschschuelerin und ihrer englischen Austauschpartnerin. Danach waren wir bei Mc Donalds.

Von 14-14:45 Uhr gehen wir in verschiedenen Läden shoppen
…manche Läden gibt es in Deutschland gar nicht.


Teil 2:     Other pupil:

Bevor wir bowlen gehen müssen uns eine andere deutsche Schuerlin und ihre Austauschpartnerin leider verlassen.  „seufz"

Um 15:30 Uhr sind wir im Bowlingcenter und müssen stundenlang an der Kasse warten.
In der Zeit tanzen wir an einem komischen Tanzautomaten.

Warum muss man hier keine Bowlingschuhe tragen sondern dürfen in Straßenschuhen spielen?
Leider haben wir die falschen Schuhe eingepackt.

Wir sitzen jetzt im Kaffee neben den Bowlingbahnen. Wieso spielen wir noch nicht? Es sind doch noch Bahnen frei!!!

Wir warten und warten und warten.

16:25 Uhr können wir endlich anfangen zu spielen.

17:00 Uhr: AND THE WINNER IS one of the British girls!!!

Gegen 17:05 Uhr verlassen wir das Bowlingcenter und fahren zu dem Haus von den Tanten meiner Austauschschülerin…keiner da!!!
Jetzt müssen wir wieder warten.

Endlich sind die Tanten da.
Meine Austauschpartnerin lässt sich jetzt die Haare schneiden…in der Küche. Das habe ich zwar noch nie gesehen. 

Um 19:00 Uhr essen wir Pizza auf der Couch und gucken fernsehen.

Impressions from another Pupil

Subject: New German signing for Hartley Wintney proves a hit
 
Breaking news
 
Julius has made his debut for Hartley Wintney football club after his record breaking transfer fee.  More news of his move to Hampshire to follow...........
 

 

Paul
Subject: Hartley Wintney team photo with newly transfered German star
 
Julius received the Man of the Match trophy!

Impressions from families

Report from two pupils

Samstag

Wir fruehstueckten um 8:00 Uhr und es wurde uns ein typisches englisches Fruehstueck serviert. Um 10:00 Uhr gingen wir in ein Schwimmbad mit drei Rutschen. Leider war die beste Rutsche geschlossen. Nach dem Schwimmen fuhren wir um 13:15 Uhr nach Hause. Abends um 16:30 Uhr trafen wir uns mit anderen deutschen Austauschschuelern. Um 20:00 Uhr guckten wir den 1. Teil des Films Fluch der Karibik. Dazu wurde Pizza serviert. 

 

Sonntag

Um 9:00 Uhr fruehstueckten wir. Nach dem Fruehstueck fuhren wir nach Alton und fuhren mit der Watercress Line. Um 14:00 Uhr fuhren wir zurueck und spielten Battleship. Um 16:00 Uhr hatte ich Lulu (ein Huhn) in meinen Armen. Um 18:00 haben wir Roast dinner gegessen. Um 20:00 Uhr guckten wir Teil 2 des Films Fluch der Karibik

 

 

Report from another Pupil

7:45 Uhr: Ups, verschlafen! Eigentlich wollten wir schon um 7:00 Uhr aufstehen, damit wir nach dem Fruehstueck gleich yum Chessington World of Adventures fahren koennen (um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung was das ist, aber egal).

 

8:55 Uhr: Meine englische Austauschparternerin und ich machen den Stall ihrer Meerschweinchen sauber. Es ist kuehl doch gerade scheint die Sonne. Das macht gute Laune.

 

9:15 Uhr: Jetzt gehts los! Mit dem Auto fahren wir zum Chessington World of Adverntures...

 

10:00 Uhr - 16:30 Uhr: Meine Familie besorgt mir ein Ticket und dann koennen wir in den Vergnuegungspark (das habe ich jetzt herausgefunden) rein. Es gibt einen ziemlich  kleinen Zoo und ein Aquarium (Sea Life) ... doch das ist nur der eine Teil des Parks! Hier gibt es auch Achterbahnen (doch ich stelle fest, dass diese nicht so gut wie im Thorpe Park sind). Als erstes gehen wir in den Minizoo. In diesem gefaellt mir ein Tiger am besten. Wir besuchen ein paar Achterbahnen. Dort muessen wir seeeehr lange in einer Reihe (wie es sich gehoert) anstehen. Leider spielt das Wetter zunaechst nicht mehr so gut mit, deshalb gehen wir (als es zu regnen beginnt) ins Sea Life.

Sobald wir das Aquarium verlassen haben scheint die Sonne wieder. Wir gucken uns hier und da etwas an und die Zeit vergeht wie ihm Fluge.

Wir verlassen den Vergnuegungspark kurz bevor er schliesst. Wir steigen ins schoen aufgewaermte Auto und schon bald ziehen dicke graue Regenwolken auf. 

 

17:30 Uhr: Ja, Jetzt sitze ich hier und schreibe vor mir hin und denke das ich wirklich Glueck habe, bei diesem Austausch mitmachen zu duerfen. Spaeter werden wir ein warmes Essen haben. Dann werden wir reden (nach einer Weile redet man einfach drauf los und denkt nicht darueber nach, ob man auch wirklich keinen Fehler macht). 

 

Nach dem Diner machen wir es uns im Wohnzimmer gemuetlich und werden dann nach zwei bis drei Stunden nach oben in unsere Zimmer gehen. Morgen wird ein langer Tag (Besuch in London), wo wir viele Sehenswuerdigkeiten besichtigen werden. Und in zwei Tagen ist unsere Abreise zurueck nach Hause.

Report from another pupil

Impressions from London (Mr. Fischer)